RCS Triathlon – Ergebnisse vom Wochenende

 

2900 Starter beim Challenge Roth, dem teilnehmerstärksten Langdistanztriathlon der Welt. Mit dabei war Matthias Cramer vom RC Sorpesee Triathlon Team. Die traditionsreiche Veranstaltung im Frankenland über 3,8km Schwimmen, 180km Rad und einem anschließenden Marathonlauf war bei Temperaturen nahe der 30 Grad Marke eine mehr als harte Nuß. Matthias knackte sie obwohl er auf der Laufstrecke hart zu kämpfen hatte. Nach 11:53,41 Stunden finishte er als 1703., war trotz den Problemen natürlich überglücklich.
 

Beim Möhnesee Triathlon gingen 200 Athleten über die olympische Distanz ( 1500m Schwimmen – 40km Rad – 10km Laufen) an den Start. Ralf Gräser belegte in 2:53,35 Stunden den 123. Platz, Platz 22 in der AK 40.

Bei der Volksdistanz 8500m Schwimmen – 20km Rad – 5km Laufen) mischten 2 Aktive der RCS mit.

 

Alexa Scheffer: 10. Platz Frauen, 3. Platz W40 in 1:23,09 Stunden,

Michael Hoffmann: 95. Platz gesamt, 10. Platz M30 in 1:23,19 Stunden.

 

tri verlGleich 4 Triathleten des RCS Triathlon Teams reisten ins ostwestfälische Verl. Über die Kurzdistanz (1200m Schwimmen – 40km Rad – 10km Laufen) waren es 85 Starter.

 

Michael Laqua: 26. Platz gesamt, 3. Platz M45 in 2:15,0 Stunden,

Michael Wiggeshoff: 59. Platz, 9. Platz M45 in 2:30,48 Stunden,

Andreas Nagel: 72. Platz, 15. Platz M50 in 2:57,0 Stunden.

 

Youngster Moritz Wiggeshoff startete beim Jugendtriathlon (200/10/2,2) und belegte unter 20 Startern einen beachtlichen 6. Platz. Seine Zeit: 36,50 min. Fortsetzung folgt, das war nicht Moritz letzter Start in dieser Saison…

(Foto: Michael Laqua und die „Wiggis“)

 

Print Friendly, PDF & Email