Besonderes Geschenk zum 66. Geburtstag: RCS-Fitnessbereich modernisiert und freigegeben

Ute Schlecht hatte das Projekt „Modernisierung des RCS-Fitnessbereichs“ bereits 2018 als 1. Vorsitzende angestoßen, nun durfte sie zum 66. Vereinsgeburtstag den modernisierten Fitnessbereich als Ehrenvorsitzende eröffnen und mit zahlreichen Mitgliedern darauf anstoßen. Anfangs war nur eine Erneuerung des Sportbodens geplant, im Rahmen des NRW-Förderprojekts „Moderne Sportstätten 2022“ wurden weitere Mittel frei und der Projektumfang konnte wachsen. Auch die Stadt Sundern konnte im Rahmen der städtischen Sportstättenförderung noch einen Betrag zur Verfügung stellen. Nach einem Wasserschaden, bedingt durch die Bootshaus-Schließung im Corona-Lockdown, war schnell klar, dass eine Kernsanierung notwendig ist.

Rund um die beiden jetzigen Vorsitzenden Stefan Feldmann / Sebastian Papenkort und Hauswart Bernd Feldmann bildete sich ein ehrenamtliches Bau-Team, das in etlichen Stunden die erforderlichen Eigenleistungen erbrachte. So wurde ab März 2021 an zahlreichen Wochenenden und Abenden, anfangs noch Pandemie-bedingt in Zweierteams, abgerissen, gemauert, Leitungen gezogen, gedämmt, ausgebaut, gespachtelt, gestrichen, und, und, und.

Auf gut 100 m² sind nun die ehemals getrennten Räume „Jugendraum“ und „Kraftraum“ durch ein großes Fenster-Schiebeelement visuell verbunden. Der Ergometer-Bereich im alten Jugendraum ist weiterhin abgeschlossen um den Ergometer-Lärm aus dem Kraft-Bereich herauszuhalten. Zum See hin sorgt hier nun ein großes Fenster für einen Panorama-Blick beim Cardio-Training. Durch eine Lüftungsanlage werden die schweißtreibenden Trainingsstunden erträglicher. In allen Bereichen wurden Decken und Wände neu gedämmt und gestaltet. Holz-/Filz-Elemente an den Decken erzeugen eine angenehme Raumakustik. Der neue Sportboden im gesamten Bereich ist jetzt rutschfest und wirkt ebenfalls schalldämpfend. Energiesparmaßnahmen wie zum Beispiel eine intelligente Heizungs- und Lüftungssteuerung, Bewegungsmelder und automatische Jalousien konnten mit der neuen Elektroinstallation umgesetzt werden. Beide Räume wurden multimedial neu ausgestattet. So können die Sportler nun zum Beispiel auf einer Leinwand an virtuellen Ruderregatten teilnehmen, wie es während Corona mehrmals notwendig war. Ein virtueller Rudertrainer wurde angeschafft, der Bewegungen auf einem Ruder-Ergometer in Echtzeit analysiert und den Athleten eine direkte Rückmeldung zur Rudertechnik gibt. Im Kraftbereich ist eine große Gymnastikfläche mit TV entstanden, auf dem Fitness-Trainings zur Nachahmung abgespielt werden können.

Insgesamt wurde neben vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden ein mittlerer fünfstelliger Betrag investiert. Mit dem modernisierten Fitessbereich ist der RCS nun für viele Jahre gut aufgestellt und ermöglicht Sportlern aller Abteilungen eine zielgerichtete Vorbereitung. Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer und Unterstützer, den Stadtsportverband, die Stadt Sundern und alle beteiligten Unternehmen!

Print Friendly, PDF & Email