Spielabsage: ETV Hamburg – RC Sorpesee aufgrund von positiven Corona-Tests beim RCS verschoben

Während der regelmäßigen Testungen sind mehrere Teammitglieder vom RC Sorpesee positiv auf den SARS-CoV-2-Erreger getestet worden. Gemäß den Richtlinien haben sich weitere Teammitglieder ebenfalls in Quarantäne begeben. Der RC Sorpesee hat daher die Verlegung des Spiels gegen den ETV Hamburg, das morgen in Hamburg stattfinden sollte, beantragt. Diesem Antrag wurde von der VBL stattgegeben. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.
Den betroffenen Spielerinnen geht es gut. Derzeit liegen keine bzw. nur leichte Symptome vor. Alle Spielerinnen sowie der Staff des RCS sind geimpft bzw. teils schon geboostert.
„Diese traurigen Erkenntnisse zeigen, dass wir uns alle weiterhin verantwortungsvoll verhalten müssen. Auch Geimpfte können sich mit dem Virus infizieren. Darum ist es wichtig, sich weiter regelmäßig testen zu lassen, um mögliche Infektionsketten schnellstmöglich zu durchbrechen“, betont Teammanager Linus Tepe. Dieses werde auch die Mannschaft weiter konsequent umsetzen.
Gleichzeitig appelliert der RC Sorpesee: Wer jetzt noch nicht geimpft ist, sollte das dringend machen. Zum eigenen Schutz, aber auch zum Schutz anderer! „Wir sehen: die Infektion kann gl-IMPF-lich verlaufen, wenn man sich impfen lässt“, so die Clubverantwortlichen.

Print Friendly, PDF & Email