Hannes Loerwald und Elias Schüttler gewinnen die Silbermedaille bei den NRW-Landesmeisterschaften

IMG 0007Krefeld/Sundern. Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Rudern auf dem Elfrather See bei Krefeld konnte Hannes Loerwald im Einer und im Doppelzweier ins Finale einziehen. Zusammen mit Partner Elias Schüttler schaffte er den Sprung aufs Treppchen: Die beiden B-Junioren sicherten sich den zweiten Platz hinter den amtierenden Deutschen Meistern der Klasse.

Im Einer konnte Hannes am Samstag mit dem zweiten Platz im Vorlauf sicher ins Finale einziehen, sich dort aber nicht erneut gegen die starke Konkurrenz behaupten und fuhr auf den 5. Platz. Auch im Projekt Doppelzweier mit RCS-Partner Elias reichte der zweite Platz im Vorlauf für den Finaleinzug. Im Endlauf am Nachmittag wuchsen die beiden dann über sich hinaus und so mussten Sie am Ende nur den Deutschen Meistern im Doppelzweier, Tassilo von Müller und Joscha Osthoff vom Essener Ruder-Regattaverein den Vortritt aufs oberste Treppchen lassen.
Ebenfalls am Start bei den B-Junioren war RCS-Leichtgewicht Nico Kemper: Im Einer fehlten ihm an Ende nur knappe 3 Sekunden für den Einzug ins Finale. Im nächsten Jahr kann Nico erneut als B-Junior an den Start gehen, man darf also gespannt auf die nächste Rudersaison sein.
Auch die RCS-Jungen und -Mädchen bis 14 Jahre hatten bei der parallel stattfindenden Kinderregatta ihren letzten Auftritt der Rudersaison 2015:
Im Jungen-Doppelvierer mit Steuermann sicherten sich Simon Donner, Tinus Britten, Lennart Coerschulte, Tim Jochheim Joscha Loerwald den zweiten Platz hinter den traditionell starken Gastgebern vom Crefelder Ruderclub. Ein starkes Rennen fuhren dann Simon Donner und Tim Jochheim auch im Doppelzweier: Erneut wurde der zweite Platz von 4 Booten verbucht. Im Einer konnten sich gleich mehrere RCS-Kinder in die Krefelder Siegerlisten eintragen: Marie Jochheim, Joscha Loerwald und Lara Rosenstengel brachten Medaillen mit an den Sorpesee. Für Tinus Britten im Einer sowie Laura Wappelhorst und Marie Jochheim im Zweier hieß es am Ende der Regatta noch einmal: „Wir gratulieren unseren Gegnern zum Sieg mit einem Sorpe-SEE!“ – nicht ohne sich über ihre zweiten Plätze zu freuen.

 

{gallery}stories/Inhalte/Rudern/2015/10_krefeld{/gallery}

Print Friendly, PDF & Email