wU13 – Quali A – „Hier regiert der RCS“ – Volleyschäfchen einen Schritt näher an der WDM

RC Sorpesee – SuS Olfen 2:0 (25:11; 25:10)

RC Sorpesee – VV Schwerte 2:0 (25:13; 25:13)

RC Sorpesee – VoR Paderborn 2:0 (25:18; 25:14)

In der eigenen Halle durfte man, wenn auch eine Woche verspätet, die Volleyballmannschaften aus Olfen, Paderborn und Schwerte begrüßen. Nach einer erfolgreichen Vorrunde, die als Erster abgeschlossen werden konnte, und dem Vizetitel im vergangenen Jahr in dieser Altersklasse gingen die Volleyschäfchen um Kapitänin Leonie Steiner als klare Favoriten in diesen Spieltag.

Im ersten Spiel wartete ein unbekannter und unangenehmer Gegner aus Olfen auf die Schützlinge vom Trainergespann Barthel/Brenscheidt. Es waren viele ausgeglichene Ballwechsel, in denen unsere Abwehr viel übers Feld geschickt wurde. Nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen konnte man sich aber doch recht schnell absetzen und begann fokussiert Druck im Angriff aufzubauen. Darauf reagierte der Gegner mit vielen direkt zurückgespielten Bällen, die zunächst schwer zu holen waren, man sich aber am Ende clever verschob, sodass die Olfener Mädchen keine große Chance mehr hatten, Stellen im Feld zu treffen, die unsere Abwehr nicht abdeckte.

Im zweiten Spiel gegen den VV Schwerte brachten die Sorpeseer Volleyschäfchen eine Glanzleistung aufs Parkett. „Das was die Mädels dort geliefert haben, war ein Spiel auf einem super Niveau mit besonders starken Angriffen und druckvollen Aufschlägen, die den Schwerter Mädels den Spielaufbau extrem erschwerten“, so Antonia Brenscheidt. Mit beeindruckenden Abwehraktionen von Sara Zimmer konnten aber auch guten Angriffe der Schwerterinnen in Punkte verwandelt werden. Mit dem zweiten Sieg war das Erreichen der nächsten Qualirunde sicher und es konnte im Spiel gegen Paderborn der Gruppensieg erspielt werden.

In dem Spiel begannen die Mädchen allerdings sehr zögerlich und mit wenig Laufbereitschaft. Paderborn nutze dies aus und konnte clevere Angriffe mit unserer Unaufmerksamkeit zu Punkten verwandeln. 2 Auszeiten später fanden die Mädchen aber wieder zurück zur bekannten Leistungsspitze und setzten besonders mit druckvollen Aufschlägen von Nora Asolli unter Druck. So konnte man den Satz am Ende dennoch souverän gewinnen und nahm diese Leistung mit in den zweiten Satz, in dem die Mädels sehr mutig und druckvoll angriffen und in der Abwehr viele Bälle mit großem Einsatz im Spiel hielten.

Abschließend kann man auf einen sehr erfolgreichen Spieltag zurückblicken, der erneut zeigt, dass die Volleyschäfchen vom See mit voller Motivation und Kampfkraft gegen jede Mannschaft gewinnen können.

Für den RC Sorpesee aktiv: Asolli, Barthel, Bürger, Buchholzki, Specht, Bajraj, Steiner, Zimmer, Emig, Schulte

Print Friendly, PDF & Email