DL-Kader 14/15: „Gummiwand in Reinkultur“ – Abwehrspezialistinnen des RC Sorpesee

140821 IMG-3317Nur wenige Trainerstatements der Sportgeschichte haben so große Verbreitung gefunden wie ein geflügeltes Sprichwort aus dem Footballzirkus der nordamerikanischen Profi Liga NFL. „Offense wins games – defense wins championchips“ der Slogan, von dessen Wahrheitsgehalt sich auch die Volleyballfans in Sundern und Umgebung in den vergangenen Monaten nur allzu oft überzeugen konnten. So galt doch der RCS in den vergangenen zwei Spielzeiten immer als eines der annahme- und abwehrstärksten Teams der jeweiligen Liga und trieb einige Gegner mit spektakulären Rettungsaktionen zur Weißglut. Einen wesentlichen Beitrag leistete hierbei die Riege der Abwehrspezialistinnen in Reihen der Damen vom Sorpesee, die in diesem Jahr sogar noch Verstärkung bekommen hat. Neben den etablierten Gummiwänden Lisa Hennecke und Katharina Schulte-Schmale kehrt mit Anna Baumeister eine alte Bekannte zurück in den Kreis der ersten Mannschaft, dem sie in für viele längst vergangenen Zeiten schon einmal angehörte.
Mit Lisa Hennecke kann der RC Sorpesee auch in der kommenden Saison auf seine etatmäßige Libera der vergangenen Spielzeiten zurückgreifen und dies aus Überzeugung. Zwar verschlägt es das 19 jährige Abwehrtalent studienbedingt nach Dortmund, der Motivation für Volleyball tut dies aber kein en Abbruch. Im Gegenteil, möchte Abwehrchefin doch ihr Spiel weiter verbessern und sich gegen die starke Konkurrenz im eigenen Lager erfolgreich behaupten. Als perfekter Ausgleich zum Studium am Schreibtisch bleibt „Hipster Baby“ wie sie in Fachkreisen genannt wird voll am Ball und ist immer mittendrin wenn es was zu besprechen gibt. Etwas ruhiger aber nicht weniger engagiert jagt die zweite im Bunde, mit 31 Jahren älteste Spielerin den Bällen in Sand und Halle nach. Auf die Frage, wie es ist tatsächlich älter zu sein als der Coach antwortete Anna Baumeister zwinkernd: „Es kommt ja drauf an wie alt man aussieht! Und das ist dann ja eher sein Problem…“ Direkt und offen also die Art, mit der sie auch bei ihren Mannschaftskolleginnen direkt zu punkten vermochte. Für den nur kurz beleidigten Trainer aber noch wichtiger: mit ihrem Riecher und einer wahnwitzigen Bewegungsgeschwindigkeit bringt die junggebliebene Abwehrspezialistin Power in den Annahmeverbund, die jedes Team gut gebrauchen kann. Komplettiert wird das Trio von einer der konstantesten und verlässlichsten Punktesammlerin der vergangenen Spielzeiten. Neben ihrer erstklassigen Annahmetechnik besticht Katharina Schulte-Schmale mit Sprüchen die so trocken sind, dass das Team sie häufig durch Tränen in den Augen vor Lachen ausgleichen muss. Wie bei allen drei Damen wäre es aber fatal, die gelernte Physiotherapeutin lediglich auf ihre Abwehrkünste zu reduzieren. Auch Aufschlag und Angriff sind für Sie an der Tagesordnung und aufgrund der breiten Grundausbildung parat.
Ein überaus geschmeidiges und hellwaches Trio also, das für den RC Sorpesee in der kommenden Saison das Spiel im Hinterfeld sortieren wird. Gut dass ihre Schultern nach etlichen Würfen mit dem Medizinball und Einheiten im Kraftraum definitiv stark genug sind die Aufgabe zu schultern und sich dabei nicht nur im Training sondern auch darüber hinaus die Bälle gegenseitig zu zuspielen. Vielleicht gelingt es dann auch in der kommenden Spielzeit den einen oder anderen Gegner mit hartnäckigem „Feldsäubern“ zu ärgern.

 

Gerne möchten wir vom RC Sorpesee im Vorfeld der kommenden Saison in der Dritten Liga den Kader etwas detaillierter vorstellen. Wir haben das Team dazu in Mannschaftsteile aufgeteilt und werden in vier Serien die Mannschaft, in einer weiteren das Trainerteam kurz vorstellen.

Print Friendly, PDF & Email