RCS-Nachwuchs beim Landeswettbewerb NRW und in Hamburg erfolgreich

Greta Loerwald löst Fahrkarte zum Bundeswettbewerb nach München, Joscha Loerwald in Hamburg auf dem Treppchen
Mia Bücher, Anna Roland, Greta Loerwald und Raphael Urny strahlen nach dem Landeswettbewerb auf der Ruhr

Beim Landeswettbewerb im Jungen- und Mädchenrudern NRW in Bochum / Witten gingen am 9./10. Juni 4 Ruderinnen und Ruderer vom RCS an den Start.

Nach guten Erfolgen in Krefeld und Bochum startete der RCS in Bochum in drei Bootsklassen.
Am Samstag ging es dabei über eine Langstrecke von 3 km und beim Zusatzwettbewerb (Hindernislauf, Hockey, Medizinballweitwurf, etc.) darum Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln.
Auf der 3 km Strecke starteten Anna Roland und Mia Bücher und erzielten den 3. Platz im Leichtgewichtsdoppelzweier der 12/13 jährigen Mädchen. Raphael Urny erreichte den 7. Platz im Leichtgewichtseiner der 14-jährigen Jungen. Greta Loerwald wurde zeitgleich mit dem Boot aus Hürth Zweite im Einer der 14-jährigen Leichtgewichtsruderinnen.
Am Sonntag ging es weiter mit Sandsäckchenwerfen und Pedalofahren. Auf der abschließenden 1000m-Strecke wurden Mia Bücher und Anna Roland erneut Dritte und ergatterten sich so auch in der Gesamtwertung den 3. Platz.
Raphael Urny erzielte im zweiten Lauf den 2. Platz und so den 6. Platz in der Gesamtwertung. Greta Loerwald erkämpfte sich auf den 1000m den überraschenden 1. Platz und wurde so in der Gesamtwertung noch Zweite. Damit holte sie sich mit dem 2. Platz das Ticket nach München wo der Bundeswettbewerb für die Kinder stattfindet. Wir wünschen ihr viel Glück dabei!

Joscha Loerwald in Hamburg auf dem Treppchen

Schon eine Woche zuvor beim letzten Formtest vor der Deutschen Juniorenmeisterschaft hat Joscha Loerwald bei der Juniorenregatta in Hamburg die gute Form in seinen Mannschaftsbooten bewiesen. Er fuhr in Renngemeinschaft mit dem RC Meschede die Drittschnellste Zeit der nationalen Konkurrenz, diese allerdings im B-Finale, in das sie aufgrund eines unglücklichen Vorlaufs gesetzt wurden. Zusammen mit Ruderern vom RC

Joscha und David im Doppelzweier JM B

Hansa Dortmund konnten die beiden dann aber im Doppelvierer auf einen starken zweiten Platz im A-Finale fahren. Dabei mussten sie sich zwar der Mannschaft aus Berlin geschlagen geben, konnten aber das Boot aus Magdeburg/Halle nach Niederlagen auf der Kölner Regatta mit 3 Sekunden Abstand hinter sich lassen. In beiden Bootsklassen haben die Mannschaften um Joscha damit ihre Final- oder auch Medaillenchancen für die Deutsche Juniorenmeisterschaft unterstrichen, die vom 21.-24. Juni auf dem Fühlinger See in Köln ausgetragen wird.

Print Friendly, PDF & Email