DL-Kader 14/15: „Mein Block, mein Block!!“ – Sorpesee-Schnellangreiferinnen unter sich

mittelblock 14 15Wenn in der kommenden Saison der in Volleyballkreisen so beliebte Sido-Jingle „Mein Block, mein Block!“ in der Sporthalle des Schulzentrums eingespielt wird und damit einen erfolgreichen Blockversuch der ersten Damenmannschaft des RC Sorpesee in der Dritten Liga begleitet, stehen die Chancen nicht schlecht, dass eine der drei Mittelblockerinnen des RCS Kaders ihre Finger, Hände oder Arme im Spiel hatte. Die Position der Mittelblockerin ist sozusagen prädestiniert für diese Art von häufig spektakulärer Abwehraktion und alle drei Kandidatinnen, die um die zwei Mittelblockplätze in der RCS Startsechs konkurrieren, bringen ihre ganz eigenen Fähigkeiten mit auf den Court.
Da ist zum einen mit Johanna Voß die Senkrechtstarterin der vergangenen Saison, deren Höhenflüge jüngst mit einer Einladung zum Probetraining für das Volleyballinternat in Berlin ihren vorläufigen Höhepunkt fanden. In der vergangen Regionalligasaison erspielte sich die sprunggewaltige Schülerin des Gymnasiums Sundern mehr und mehr Spielanteile und möchte diese positive Entwicklung natürlich auch in der neuen Spielzeit fortsetzen. „Ein Stammplatz soll es werden“ jetzt dann in der Dritten Liga. Dass es diesen nicht geschenkt gibt und hart dafür gearbeitet werden muss, ist bei der 17 Jährigen schon seit Ende Mai Tag für Tag zu spüren. Mit Franziska Richter begrüßt die Mittelblockfraktion der ersten Mannschaft eine neue Spielerin in ihren Reihen. Dass „neu“ beim RCS nicht immer wörtlich zu nehmen ist, zeigt die RCS Karriere der Blockspezialistin. In der vergangenen Saison konnte sie als Kapitänin der dritten Mannschaft des RC Sorpesee wichtige Spielerfahrung sammeln. Durch alle Jugendmannschaften bis in die erste Mannschaft durchlief die Newcomerin alle Stationen im RCS Zirkus und gab auch in der kräftezehrenden Vorbereitung eine starke Figur ab. „Tempo aufnehmen und vor allem im Angriff noch weiter zulegen“ formuliert die Längste im RCS Mittelblock-Trio ihre Ziele und freut sich bereits auf den Übergang in die Halle, heraus aus dem etwas ungeliebten Sanduntergrund. Komplettiert wird das Trio von Mannschaftsführerin Kirsten Platte, die sich nach Abschluss ihres Studiums in Bochum auch der Herausforderung Volleyball in der Dritten Liga stellen möchte. Zwar ist die Allrounderin für eine Mittelblockerin nicht groß gewachsen, gleicht ihre Größennachteile aber durch ein schier unerschöpfliches Angriffsrepertoire mehr als aus. Kaum eine Technik, die die charismatische Abwehrspezialistin nicht beherrscht und so können sich die Fans auch in der kommenden Saison wieder auf eine ordentliche Portion Extrapower der Führungsspielerin gefasst machen.
In einem sind sich alle drei Akteurinnen im Mittelblock indes einig: die Kampfansage „Du kommst nicht vorbei!“ soll auch in der kommenden Saison die Gegnerinnen des RC Sorpesee ordentlich ärgern und ihren Beitrag dazu wollen die drei Damen natürlich leisten.

 

Gerne möchten wir vom RC Sorpesee im Vorfeld der kommenden Saison in der Dritten Liga den Kader etwas detaillierter vorstellen. Wir haben das Team dazu in Mannschaftsteile aufgeteilt und werden in vier Serien die Mannschaft, in einer weiteren das Trainerteam kurz vorstellen.

Print Friendly, PDF & Email