Borken entführt Punkte vom Sorpesee

Die wochenlange Pause der Skurios Volleys Borken konnte der RC Sorpesee am Samstag in heimischer Halle nicht nutzen. 0:3 ging das Spiel verloren.

„Es waren einige Schritte in die richtige Richtung“, fasste Scout Kirsten Prachtel den Spielverlauf nach Ende der Partie RC Sorpesee – Skurios Volleys Borken zusammen. Doch diese Schritte genügten nicht, um das 0:3 besser zu gestalten, als die nackten Zahlen aussehen.

In den Sätzen 1 und 2 blitzten die volleyballerischen Fähigkeiten der jungen Heimmannschaft aus dem Sauerland immer wieder auf. Längere Rallyes konnte das Team um Kapitänin Vanessa Vornweg für sich entscheiden und die Arme zum Jubel nach oben reißen. Doch mangelte es zum Satzgewinn an Routine und Konstanz. Dies nutzte der Gast aus dem Westmünsterland charmlos aus. Platzierte Schläge verlangten dem RCS flinke Abwehraktionen ab, die die Zuschauer an den Fernsehgeräten aber leider nur selten sah. Folgerichtig setzte sich das Team der Skurios sowohl in den Sätzen 1 und 2 mit jeweils 25:19 durch.

Diese Enttäuschung in den Knochen konnten die Mitspielerinnen von MVP Johanna Voß in Satz drei nicht mehr ablegen. Chefcoach Julian Schallow hatte früh seine Auszeiten genommen, um seine Mädels noch einmal anzuspornen. Doch an diesem Abend sollte es dem Staff nicht gelingen. Entsprechend deutlich ging der Satz (25:14) und damit das Spiel an den Gast aus Borken.

„Wir lassen uns trotz der Niederlagenserie der letzten Wochen nicht beirren. Wir sehen immer wieder gute Aktionen, die wir uns im Training erarbeiten. Nun arbeiten wir mit unseren Spielerinnen weiter daran, unser Spiel und unsere Konstanz zu verbessern“, fasste Julian Schallow das Spiel zusammen. „Die Enttäuschung ist da, keine Frage. Aber unser Kampfgeist ist größer“, befand Physio Anne-Marie Schmitz.

In der kommenden Woche hat der RC Sorpesee spielfrei. Danach folgt das Auswärtsspiel in Leverkusen.

Fotos: Ralf Litera

Print Friendly, PDF & Email