Auf nach Aachen

weibliche U16 bei den Westdeutschen

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit. Unsere U16 darf nach langer jugendspielfreier Zeit wieder ran. Bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften in Aachen trifft das Team aus dem Sauerland in der Vorrunde auf den Erkelenzer VV und den SV Wachtberg. Kein Selbstläufer, wie sich das Trainerduo Falk Metzler und Linus Tepe, das den eigentlichen Chefcoach Martin Barthel vertreten wird, weiß. Auch wenn die NRW-Liga-Saison auf Platz 2 beendet wurde, müssen die RCS-Girls auf der Hut sein. Denn das Zwischenziel Nr. 1 für den Samstag ist der Sieg in der Vorrundengruppe B. Dafür müssen allerdings zwei Siege her. Ob Zwischenziel Nummer 2, das Erreichen des Halbfinals, drin ist, wird der Turnierverlauf zeigen.

Auf Unterstützung können die Mädels vom See nicht nur aufgrund der zahlreichen Eltern, die den HSK-Tross ins Rheinland begleiten, bauen, sondern auch von RCS-„Urgestein“ Laura Feldmann, die – wie aus gut unterrichteten Kreisen zu hören ist – auch in der Halle sein wird.

Und natürlich bauen die Mädels auch auf die zahlreichen RCSler, die von zu Hause aus die Daumen drücken…

Print Friendly, PDF & Email