Amelie Hofmann erreicht das Finale beim 20. NRW Indoor-Cup

Beim 20. NWRV Indoor-Cup, den offenen Landesmeisterschaften auf dem Ruderergometer in Essen-Kettwig, erreichte Amelie Hofmann vom RCS ein starkes Ergebnis: Auf den 1500 Metern, die es auf den Ergos zurückzulegen galt, schaffte Sie es im Vorlauf in 6:05,3 min unter die besten 10 von 31 Indoor-Ruderinnen der Leichtgewichts-B-Juniorinnen. Im Finale verpasste Sie zwar die Vorlauf-Zeit um nur 5 Zehntelsekunden, konnte sich damit aber sogar um einen Platz steigern. Auf der Deutschlandweiten Rangliste reichte ihre Zeit für den 24. Platz von 80 Starterinnen. Hannes Loerwald startete bei den B-Junioren und verpasste das Finale mit einer Vorlaufzeit von 5:06,9 min. Mit dem 33. Platz von 61 Startern waren er und sein Trainer Emil Putz aber nach vielen Erkältungspausen zufrieden. Auch in der Deutschland-Rangliste belegt er mit Rang 82 von 170 einen Platz im Mittelfeld. Für den Sommer erhoffen sich die beiden Junioren zunächst eine problemlose Vorbereitung. Die Indoor-Regatten gelten zwar als erstes Kräftemessen der Saison, aber es ist und bleibt so: Ein Ergo schwimmt nicht…

 

+++UPDATE+++

Zwei Kamerateams des WDR-Fernsehen haben am vergangenen Sonntag, zum Finale der Deutschen Ruderergometer-Meisterschaft 2014/2015, viel Bildmaterial in der Sporthalle
des Theodor-Heuss Gymnasiums in Kettwig gesammelt. Es wurden Rennen, Interviews, Reportagen und die einzigartige Stimmung in Europas „Ergo-Tempel Nr. 1“ aufgezeichnet. Am kommenden Samstag, den 07.02.2015 wird der Bericht ab 16:55 Uhr in einem 20-minütigen Beitrag in der Sendung „Sport im Westen“ im WDR-Fernsehen ausgestrahlt.

Print Friendly, PDF & Email