Abrudern 2019 und Bootstaufe bei Sonnenschein und Surf-Wetter

B-Juniorin Maxi Rummel tauft unseren neuen Leichtgewichts-Einer auf den Namen „Skotty“

Die Einladung betraf RUDERN, wettertechnisch wäre SURFEN angebrachter gewesen. Trotz steifer Brise, aber blauem Himmel und himmlischen Oktober-Temperaturen machten sich 62 Aktive in 14 Booten auf die letzte gemeinsame Ruderfahrt der Saison 2019.
Eingeladen hatte die Abteilungsleiterin Christel Ullrich zum Abrudern und sie ließ in einer kleinen Ansprache die Rudersaison Revue passieren. Vor allem die Kinder und Jugendlichen wurden für ihre zahlreichen Erfolge und ihren Trainingsfleiß gelobt. Den Übungsleitern und allen weiteren Helfern wurde der Dank für unzählige ehrenamtliche Stunden zuteil und dann konnte auch noch ein Leichtgewichts-Einer getauft werden.
Taufpatin Maxima Rummel wünschte „allzeit Gute Fahrt“ und gab dem 7,40 m langen und nur 26 cm breiten Boot den Namen „Skotty“. Der Einer wurde schon im Frühjahr für die leichten (50-60 kg) Leistungsruderer angeschafft, wurde seitdem täglich gerudert und hat sich bereits bei vielen Regatten bewährt. Die Jugendlichen hatten Skotty, den beliebten „Vereinshund“ unserer Übungsleiterin Helga als Namensgeber auserkoren.
Nach der stürmischen Abruderfahrt wurde das Kuchenbuffet von der großen Besucherschar geplündert und Currywurst, leckere Getränke und gute Gespräche sorgten für einen perfekten Abschluss der offiziellen Rudersaison am Sorpesee.

Print Friendly, PDF & Email